Marillenknödel Rezept vegan Aprikosenknödel

Vegane Marillenknödel

Teilen

Lauwarme Marillenknödel in goldbraun gerösteten Zimtbröseln gewälzt. Wer kann dazu schon Nein sagen? Diese Marillenknödel sind für mich die Besten und ich bin mir sicher, du wirst das sehr ähnlich sehen 😉 Das vegane Rezept für die Marillenknödel ist schnell zubereitet und überzeugt nicht nur Veganer/innen.

Vegane Marillenknödel – geht das überhaupt?

Marillenknödel sind einfach etwas Herrliches! Eine süß-säuerliche Aprikose umhüllt von einem Topfenteig (wie man in Österreich so schön sagt 😉 ). Moment! Topf ist doch Quark, oder? Ja, und dementsprechend wird Topfenteig ursprünglich auch mit Quark zubereitet. Da Marillenknödel aber zu meinen Lieblingsgerichten gehören, habe ich das österreichische Rezept angepasst und so vegane Marillenknödel gezaubert. Hierfür verwenden wir einfach eine pflanzliche Alternative. Ich empfehle dir aufgrund der Konsistenz Sojaquark. Dieser wird dann mit Mehl, Grieß, etwas Sojamehl und Speisestärke sowie Rapsöl verrührt und fertig ist dein veganer Topfenteig. Die Konsistenz des Teiges sollte zwar zäh, dennoch aber nicht zu klebrig sein. Du solltest ihn also, ähnlich wie einen Hefeteig, gut mit den Händen kneten und formen können, ohne dass du deine Hände anschließend erstmal vom Teig befreien musst.
Falls du kein Sojamehl zu Hause hast, kannst du auch eine andere vegane Ei-Alternative (z.B. gequollene Leinsamen) verwenden.

Marillenknödel ohne raffinierten Zucker?

Ach ja: dieses Rezept kommt nicht nur ohne tierische Produkte aus, sondern auch ohne raffinierten Zucker. Zumindest habe ich es so zubereitet und in meinen Augen waren die Knödel dank der saftigen Aprikosen genau richtig. Falls du es aber lieber besonders süß magst, kannst du natürlich einen Schuss Agavendicksaft oder Ahornsirup in den Teig geben.
Die in meinen Augen bessere Alternative ist aber den Bröseln etwas Kokosblütenzucker hinzuzufügen.

Abonniere uns

Erhalte neue Rezepte und Ernährungswissen direkt in dein Postfach.

Die Zubereitung

Dieses vegane Rezept für die Marillenknödel ist ganz einfach. Nachdem du die Zutaten für den Teig miteinander vermengt und die Aprikosen gewaschen & entsteint hast, können die Knödel auch schon geformt werden. Hierfür bietet es sich an, den Teig in 6 gleichgroße Stücke zu teilen, diese jeweils mit den Händen zu einer Kugel zu rollen, sie leicht platt zu drücken und die Aprikose in der Mitte zu platzieren. Anschließend den Teig um die Aprikose legen und den Knödel wieder schließen. Sind alle Aprikosen umschlossen, werden die Knödel in siedendem Wasser gegart. Für die Brösel brauchst du nur etwas pflanzliche Butter bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zu schmelzen, Semmelbrösel und etwas Zimt hinzuzugeben und das Ganze goldbraun rösten. Die Knödel direkt nach dem Garen in den Bröseln wenden und lauwarm genießen!

Für eine süße Karamellnote in den Bröseln kannst du, wie ich bereits schrieb, etwas Kokosblütenzucker unterrühren.

Falls du, ähnlich wie ich, österreichische Mehlspeisen liebst, habe ich hier noch ein paar weitere vegane Hüttenklassiker: karamellisierter Kaiserschmarrn & Germknödel mit Vanillesauce.

Marillenknödel Rezept vegan Aprikosenknödel

Vegane Marillenknödel

GewusstVegan
Diese Marillenknödel sind so unfassbar lecker und noch dazu ganz einfach zuzubereiten. Mit den richtigen Zutaten wird innerhalb kurzer Zeit ein köstlicher Hüttenschmaus gezaubert und das aus rein pflanzlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Mehlspeise, Nachspeise, Süßes, Süßspeise
Portionen 6 Marillenknödel

Zutaten
  

  • 6 Aprikosen

Für den Teig

  • 300 g veganer Quark
  • 230 g Mehl z.B. Dinkelmehl Typ 630
  • 100 g Grieß
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Sojamehl
  • 1 TL Speisestärke

Für die Brösel

  • 140 g Semmelbrösel
  • 100 g pflanzliche Butter
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Kokosblütenzucker optional

Anleitungen
 

Knödel

  • Das Sojamehl entsprechend der Packungsanweisung mit 2 EL Wasser verrühren und kurz beiseite stellen.
  • Alle Zutaten für den Teig, also Mehl, Grieß, Rapsöl, Sojamehl und Speisestärke mit dem veganen Quark zu einer Masse vermengen.
    Der Teig sollte nicht an den Händen kleben. Falls dies der Fall ist, einfach noch etwas Grieß oder Mehl hinzugeben.
    Die Masse kurz Ruhen lassen.
  • Aprikosen waschen, auf einer Seite einschneiden und entkernen.
    Aprikosen
  • In einem großen Topf wasser aufkochen.
  • Den Teig in 6 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen.
    Anschließend leicht platt drücken, eine Aprikose in die Mitte legen und einen Knödel formen, sodass die Aprikose von Teig umschlossen ist.
    Marillenknödel Zubereitung
  • Die Temperatur des kochenden Wassers etwas reduzieren und die Knödel im heißen Wasser ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Brösel

  • Vegane Butter in einer Pfanne schmelzen und Semmelbrösel, Zimt sowie optional den Kokosblütenzucker hinzugeben und goldbraun rösten.
    Achtung: bei maximal mittlerer Hitze
  • Die fertig gegarten Knödel gleichmäßig in den Bröseln wälzen und warm servieren.
    Marillenknödel Vegan Rezept Zubereitung
Keyword Aprikosen, Aprikosenknödel, österreichische Küche, Hüttenschmaus, laktosefrei, Marillenknödel, Mehlspeise, Vegan, vegane Marillenknödel, zuckerfrei

Abonniere uns

Erhalte neue Rezepte und Ernährungswissen direkt in dein Postfach.

Ein Gedanke zu “Vegane Marillenknödel

  1. Pingback: Saftiger Aprikosen-Kokos-Kuchen mit Streuseln - GewusstVegan

Kommentar verfassen